Erbschaft- und Schenkungsteuer

Mit dem eigenen Tod beschäftigt sich kaum jemand gerne. Aber wer zu Lebzeiten schenkt, Testament, Ehe- und Erbverträge geschickt nutzt, kann dafür sorgen, dass seine Erben viel weniger Erbschaftsteuer zahlen müssen und ein größerer Teil des Vermögens in der Familie bleibt. Wer beschenkt schon gerne das Finanzamt? Außerdem können mit einer geschickten Planung Erbstreitigkeiten nach dem Ableben vermieden oder reduziert werden. Was bringt die gesetzliche Erbfolge, wenn nur eines Ihrer Kinder Unternehmergeist hat und die Firma fortführen kann? Was soll Ihr Ehepartner im hohen Alter mit 50 % der Firma, wenn er geschäftlich unerfahren ist? Unser Beratungsansatz zielt in erster Linie darauf ab Ihre individuellen Vorstellungen umzusetzen, wer was bekommen soll. In zweiter Linie geht es erst darum, Erbschaftsteuer zu sparen. Befinden Sie sich mit Ihren Kindern im Dissens, gibt es Mittel und Wege deren Erbteil zu reduzieren. Haben Sie keine Erben, bietet sich ggf. eine Stiftung an oder ein Testament zugunsten einer Vereinigung, die Sie unterstützen wollen. Sind Sie selbst Kind oder der Lebensgefährte einer vermögenden älteren Person und wollen vermeiden, dass das Finanzamt viel Geld bekommt?

Wenn Sie das Vermögen und Ihre Erbquote kennen, können Sie anhand der Tabellen unten leicht feststellen, ob und wieviel Erbschaftsteuer anfallen würde. Allerdings weicht die Bewertung für Zwecke der Erbschaftsbesteuerung manchmal vom Verkehrswert ab. Außerdem kommen neben den persönlichen Freibeträgen noch sachliche Freibeträge hinzu und z.B. Vorteile für die Übertragung von Unternehmensvermögen.

Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin.

Erbschaftsteuersatztabelle, Freibeträge

Persönliche Freibeträge:

Freibetrag (§ 16 ErbStG)

Steuerklasse (§ 15 ErbStG)

für Ehepartner und der Lebenspartner

500.000 €

I

für Kinder und Enkelkinder, deren Eltern verstorben sind, sowie für Stief- und Adoptivkinder

400.000 €

I

für Enkelkinder

200.000 €

I

für Eltern und Großeltern beim Erwerb durch Erbschaft

100.000 €

I

für Eltern und Großeltern beim Erwerb durch Schenkung, für Geschwister, Kinder der Geschwister, Stiefeltern, Schwiegerkinder, Schwiegereltern, geschiedene Ehepartner und Lebenspartner einer aufgehobenen Lebenspartnerschaft

20.000 €

II

für alle anderen Empfänger einer Schenkung oder Erbschaft

20.000 €

III

Quelle der Grafik: Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz (ErbStG), § 16 Freibeträge

Erbschaftsteuersätze in Deutschland (seit 2010):

Steuerwert bis einschl.

Steuerklasse

 12 3
Alle Angaben ohne Gewähr!
75.000 Euro7 %15 %30 %
300.000 Euro11 %20 %30 %
600.000 Euro15 %25 %30 %
6.000.000 Euro19 %30 %30 %
13.000.000 Euro23 %35 %50 %
26.000.000 Euro27 %40 %50 %
über 26.000.000 Euro30 %43 %50 %

Quelle der Tabelle: Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz (ErbStG), § 19 Steuersätze

Oliver Biernat Steuerberater und Wirtschaftsprüfer

Oliver Biernat ist Experte in Erbschafts- und Schenkungssteuerfragen

Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer

Wir erstellen nicht nur Schenkungsteuererklärungen und Erbschaftsteuererklärungen und ermitteln die hierfür notwendigen Werte nach erbschaftsteuerlichen Grundsätzen, sondern fertigen auch Gutachten zur Erbschaftssteuer und zur vorweggenommenen Erbfolge an. Dazu gehören z.B. die steuerliche Gestaltung von Testamenten/ Schenkungen und Gestaltungen im Familienkreis oder die Errichtung von Stiftungen.

Film zum Thema Erbschafts- und Schenkungssteuer

Der „normale“ Beratungsprozess

 Stufe 1: Ermittlung der Erbschaftsteuerbelastung auf Basis des status quo

Sie machen Angaben zu Ihren Familienverhältnissen und Ihrem Vermögen und überlassen uns – falls vorhanden – Testament oder Erbvertrag. Wir ermitteln die Erbschaftsteuerbelastung, die sich nach Ihrem Ableben ergeben würde. Lesen Sie hierzu einen Artikel von Oliver Biernat zum Thema „Doppelbesteuerung vermeiden„.

Stufe 2: Ermittlung steuergünstiger Alternativen

Auf der Basis Ihrer individuellen Vorstellungen erarbeiten wir für Sie diverse Alternativen, wie Ihr „letzter Wille“ umgesetzt werden kann und berücksichtigen hierbei u. a. die Minimierung der Steuerbelastung. In unserem Gutachten sehen Sie, wie viel Erbschaftsteuer Sie sparen und erhalten detaillierte Ausführungen und Berechnungen zu sonstigen steuerlichen Auswirkungen der einzelnen Alternativen.

Stufe 3: Vertragliche Umsetzung

Sie entscheiden sich in Ruhe für eine Alternative oder besprechen das Ergebnis mit unserer – oder ohne unsere – Hilfe im „Familienrat“. In Zusammenarbeit mit einem Rechtsanwalt oder Notar wird der so optimierte letzte Wille in einem Testament, Erb- oder Schenkungsvertrag umgesetzt.

Damit im Erbfall das Geld möglichst vollständig in der Familie bleibt.
Rufen Sie uns an: 069-25622760
Schreiben Sie uns: info@benefitax.de