Umsatzsteuer – die 11 häufigsten Fehler

Aus dem Leben gegriffen: die 11 häufigsten Fehler bei der Umsatzsteuer
Die folgenden Fehler sind unseren Mandanten schon passiert. In den meisten Fällen konnten wir noch helfen, aber manchmal war das Kind schon in den Brunnen gefalle

  • grundsätzliche Unkenntnis, ob Umsatzsteuer anfällt auf Ausgangsrechnungen
  • keine Unterscheidung bei der Rechnungsstellung ins Ausland zwischen Privatkunden und Unternehmern
  • formelle Fehler, Teile der notwendigen Rechnungsangeben fehlen
  • die Umsatzsteuer-ID-Nummer des Kunden wird nicht überprüft
  • der Warenweg wird nicht beachtet (Dreiecksgeschäfte). Unternehmer müssten sich in anderen EU-Ländern registrieren lassen und wissen dies gar nicht
  • falsche umsatzsteuerliche Behandlung bei Kommissionsgeschäften
  • Einfuhrumsatzsteuer wird falsch deklariert und kann im Nachhinein nicht zurückgefordert werden – das Geld ist weg
  • Einfuhrumsatzsteuer fällt auch bei vorübergehender Lagerung an, wenn kein Zollfreilager genutzt wurde
  • Unterscheidung zwischen Lieferungen und Leistungen ist vor allem bei IT-Leistungen sehr schwierig
  • Onlineversandhandel im Internet – umsatzsteuerliche Registrierung im falschen Land
  • Verkauf über Auktion im Ausland – Umsatzsteuerpflicht nicht beachtet

Sind Sie auf das Thema aufmerksam geworden? Hier können Sie feststellen, wie wir Ihnen behilflich sein können.