Verrechnungspreisdokumentation – Wer muss Sie aufstellen?

Soweit ein deutsches Unternehmen oder eine deutsche Betriebsstätte beteiligt ist und die grenzüberschreitenden Leistungen einen Wert von 600.000 € p.a. oder die Lieferungen einen Wert von 6 Mio. € p.a. überschreiten, ist innerhalb von 6 Monaten nach Ende des Geschäftsjahres eine Verrechnungspreisdokumentation vorzulegen, die den strengen und detaillierten deutschen Vorschriften entspricht.

Selbst wenn diese Grenzen nicht überschritten werden, müssen Sie auf Verlangen dem Finanzamt plausibel machen, dass Ihre Verrechnungspreise angemessen sind.

 

Sind Sie auf das Thema aufmerksam geworden? Finden Sie hier heraus, welche Leistungen wir anbieten.