Benefitax feiert 15jähriges Jubiläum

Als Oliver Biernat vor 15 Jahren die Benefitax gründete, hatte er bereits die Berufsexamen zum Steuerberater und Wirtschaftsprüfer abgelegt, 15 Jahre Berufserfahrung bei einer Big4 Wirtschaftsprüfungs-Gesellschaft und mehreren kleinen und mittelgroßen Wirtschaftsprüfungs-Kanzleien. Als Partner, Geschäftsführer oder Vorstand hatte er schon vieles gesehen und erlebt.

Sein Wunsch war es, eine eigene Firma zu gründen, die sich am Standort Frankfurt mit einer internationalen Ausrichtung an zuvor genau definierte Kundenkreise richtet. Mit einer kleinen, aber schlagkräftigen Truppe wollte er für anspruchsvolle Mandanten auf hohem fachlichem Niveau steuerliche Beratung und Compliance anbieten und Entscheidungen viel schneller als zuvor treffen und umsetzen.
Also startete er 2006 in einem kleinen Büro in der Frankfurter Innenstadt. Da etliche der zuvor von ihm persönlich betreuten Mandanten mitkamen, war es kein Start aus dem Nichts, aber es war dennoch ein Neuanfang.

Einer der Marketing Schwerpunkte war von Anfang an die Mitgliedschaft in GGI. Seit 2008 ist Oliver Biernat dort der Leiter der oder Praxisgruppe „Internationales Steuerrecht“ und hat die Gruppe konsequent ausgebaut. Heute sind dort rund 600 Steuerexperten aus 90 Ländern ITPG Mitglieder, auf deren Expertise die Berater der Benefitax zum Vorteil ihrer Mandanten zurückgreifen können.
Seitdem wurde der Ausbau mit den genannten Spezialisierungen weiterhin konsequent betrieben und Wert auf gesundes Wachstum mit Mandanten, die zu Benefitax passen, gelegt.

Anlässlich des 15-jährigen Jubiläums lud die Benefitax am 01. Oktober Mandanten und Kooperationspartner zu einem Besuch auf das berühmte Oktoberfest ein. Aus Pandemiegründen fand der Ausflug ganz bequem virtuell statt. Gemeinsam mit einem berühmten „Wiesn-Bier“ stießen die Gäste auf die Benefitax, ihre Mandanten und Kooperationspartner an, besuchten Zelte und Fahrgeschäfte und erfuhren viel über das berühmteste Volksfest der Welt.

Für das richtige „Wiesn-Feeling“ erhielten alle Teilnehmer im Vorfeld eine „Wiesn Box“ mit leckeren, lustigen und typischen Oktoberfest-Produkten, darunter auch der offizielle Wiesn-Bierkrug für 2021. Nach rund 90 unterhaltsamen und vergnüglichen Minuten waren sich alle darüber einig, dass es eine gelungene Veranstaltung war.
Wir freuen uns auf die weiteren Jahre mit unseren Kollegen, Mandanten und Kooperationspartnern.

Keine Sanktionen bei Offenlegung der Jahresabschlüsse 2019 bis 28.02.2021

 

Das Bundesamt für Justiz hat am 15.12.2020 eine Sanktionsaussetzung für die verspätete Offenlegung des Jahresabschlusses 2019 verkündet. Damit wird vor dem 1. März 2021 kein Ordnungsgeldverfahren nach § 335 des Handelsgesetzbuchs eingeleitet, wenn es um die Offenlegung von Rechnungslegungsunterlagen für das Geschäftsjahr mit dem Bilanzstichtag 31. Dezember 2019 geht. Corona- , Weihnachts- oder Wahlgeschenk? Alle, die spät dran sind, werden sich freuen und können nun Weihnachten feiern statt Bilanzen zu erstellen. 

Weihnachtsquiz