Die wichtigsten Steuern im internationalen Vergleich

Das Bundesministerium der Finanzen hat eine 56-seitige Analyse der wichtigsten Steuern im internationalen Vergleich veröffentlicht. Wir geben Ihnen nachfolgend eine kurze Zusammenfassung.  Die Ländervergleiche mit Rechtsstand Ende 2017 erstrecken sich auf die EU-Staaten und einige andere Industriestaaten (USA, Kanada, Japan, Schweiz und Norwegen). Die Aussagekraft der Steuerquoten ist begrenzt, weil die in den Vergleich einbezogenen Staaten […]

Verrechnungspreis-Seminar am 29. Mai in Zürich

Wie in den Vorjahren referierten Herr Prof. Dr. Kay-Michael Wilke und Oliver Biernat auch in diesem Jahr in der Schweiz zum Thema „Verechnungspreise und deren Dokumentation in Deutschland“. Veranstaltet wurde das Seminar wieder von der Handelskammer Deutschland-Schweiz. Teilnehmer waren die in Schweizer Konzernen mit deutschen Tochtergesellschaften für Finanzen bzw. Steuern Verantwortlichen sowie schweizer und deutsche […]

6% Zinsen p.a. auf Steuernachzahlungen unzulässig

In seinem Urteil vom 25.4.2018 hat der BFH schwerwiegende verfassungsrechtliche Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Verzinsung auf Steuernachzahlungen geäußert. Es fehle an einer nachvollziehbaren Begründung. Die Verzinsung soll Vorteile ausgleichen, die sich dadurch ergeben, dass Steuern zu spät entrichtet werden. Aufgrund der langanhaltenden Niedrigzinsphase ist es für Steuerpflichtige aber nahezu ausgeschlossen die zu zahlenden Zinsen […]

Benefitax erneut ausgezeichnet: „Beste Steuerberater 2018“

Das Handelsblatt hat in seiner Ausgabe vom 08.03.2018 ein exklusives Ranking über die besten Steuerberater Deutschlands veröffentlicht. Unter rund 3.700 Teilnehmern wurden insgesamt 592 Kanzleien als Top-Steuerberater ausgezeichnet. Wir freuen uns sehr darüber, dass wir wieder dabei sind und somit weiterhin zu den Top-Steuerberatern in Deutschland zählen. Höchstpunktzahl bei der Bewertung erreichte die Benefitax sowohl in […]

GAufzV erläutert Anforderungen an die Dokumentation von Verrechnungspreisen

Die GAufzV 2017 erläutert im Einzelnen  die Anforderungen an die Dokumentation von Verrechnungspreisen zwischen nahestehenden Unternehmen. Damit werden die Geschäftsbeziehungen zwischen deutscher Muttergesellschaft und ausländischer Tochtergesellschaft und umgekehrt erfasst. Weiter ist die Verordnung auch von Bedeutung für Geschäftsbeziehungen, insbesondere Verrechnungspreise, zwischen einem inländischen Unternehmen und seiner ausländischen Betriebsstätte oder der Ermittlung der Einkünfte der inländischen […]

Meldepflichten zum neuen Transparenzregister

Durch das neue Geldwäschegesetz wurde auch das Transparenzregister eingeführt. Hier müssen die wirtschaftlich Berechtigten gemeldet werden, die hinter Kapitalgesellschaften und eingetragenen Personengesellschaften stehen. Bei einem Verstoß gegen die Meldepflicht drohen hohe Bußgelder. Wer was melden muss und welche Befreiungen bestehen, zeigt ein Artikel in unserem Januar Newsletter.

GGI Geneva Group International (GGI)

Finanz- und Rechnungswesen: Compliance in Form von Komplettlösungen für Firmen

Schenken und erben über die Grenze – Vermeidung der deutschen Erbschaftsteuer. Gar nicht so einfach. 

Wegzugsbesteuerung